Warum feiern die Katholiken so oft Messe?
Für Katholiken ist die Feier der Eucharistie (Messe oder Abendmahl) besonders
wichtig. Während der Feier werden Brot und Wein in den Leib und das Blut Christi gewandelt und stellt eine geheimnisvolle Gegenwart Jesu dar.
Das ist richtig. Katholische Christen feiern häufig Eucharistie und haben sogar eigene Formen der besonderen gottesdienstlichen Verehrung entwickelt. Für die meisten Katholiken ist deshalb die Messe die wichtigste Form des Gottesdienstes, die man, wenn möglich, jeden Sonntag besucht. Es ist einfach die Gottesdienstform, in der man die Gegenwart Jesu am deutlichsten erfahren kann.
Alle Katholiken sind furchtbar fromm und wollen deshal bimmer beten.
Diese Antwort ist falsch. Natürlich sind Gebet und Frömmigkeit wichtig in der katholischen Kirche, aber diese Antwort war eher ein Scherz.
Weil die Katholischen Pfarrer mit dem Zölibat eh nichts anderes zu tun haben.
Das ist die falsche Antwort. Es stimmt, dass katholische Priester im Zölibat leben. Das heißt, dass sie nicht verheiratet sind, um voll und ganz für ihren Dienst da zu sein. Das bedeutet aber nicht, dass Sie weltfremd leben und nichts anderes tun als beten. Katholische Christen feiern deshalb oft Eucharistie, weil es för sie die Gottesdienstform ist, in der sie die Gegenwart Jesu am deutlichsten erfahren.

Der Papst ist unfehlbar. Heißt das, dass er keine Fehler macht?
Ja, der Papst wird als Heiliger verehrt.
Nein, das ist falsch. Der Papst ist ein sündiger Mensch wie alle anderen Menschen auch. Er macht Fehler und muss zur Beichte, wie alle anderen Katholiken. Der Papst kann aber unter gewissen Umständen zu bestimmten Themen Äußerungen treffen, die für die ganze katholische Kirche verbindlich sind. Dies ist bisher nur zwei Mal überhaupt geschehen.
Der Papst sündigt wie jeder andere, kann aber in bestimmten
Glaubensfragen unfehlbare Aussagen treffen.
Das ist richtig. Der Papst ist ein sündiger Mensch wie alle anderen Menschen auch. Der Papst kann aber unter gewissen Umständen zu bestimmten Themen Äußerungen treffen, die für die ganze katholische Kirche verbindlich sind. Dies ist bisher aber nur zwei Mal überhaupt geschehen.
Stimmt, alles, was er sagt muss man glauben.
Nein, das ist falsch. Der Papst ist ein sündiger Mensch wie alle anderen Menschen auch. Der Papst kann aber unter gewissen Umständen zu bestimmten Themen Äußerungen treffen, die für die ganze katholische Kirche verbindlich sind. Dies ist aber bisher nur zwei Mal überhaupt geschehen.

Beten die Katholiken wirklich Heilige an?
Ja, Heilige sind so etwas wie die griechischen Halbgötter, also halb Gott
halb Mensch.
Nein, das ist falsch. Heilige sind Menschen, die in der Geschichte der Kirche eine besondere Rolle gespielt haben und deshalb menschliche Vorbilder im Glauben und in der Liebe sind. Die Erinnerung an sie wird in der katholischen Kirche besonders wach gehalten und man glaubt, dass sie im Himmel für die Menschen hier auf Erden beten.
Nein, Heilige sind menschliche Vorbilder im Glauben und in der Liebe und werden
als solche verehrt.
Das ist richtig. Heilige sind Menschen, die in der Geschichte der Kirche eine besondere Rolle gespielt haben und menschliche Vorbilder im Glauben und in der Liebe sind. Die Erinnerung an sie wird in der katholischen Kirche besonders wach gehalten und man glaubt, dass sie im Himmel für die Menschen hier auf Erden beten.
Ja, denn die Heiligen waren immer diejenigen, die die höchste Konzentration
an Weihrauch einatmen konnten, ohne umzufallen.
Nein, das ist natürlich falsch. Heilige sind Menschen, die in der Geschichte der Kirche eine besondere Rolle gespielt haben und menschliche Vorbilder im Glauben und in der Liebe sind. Die Erinnerung an sie wird in der katholischen Kirche besonders wach gehalten und man glaubt, dass sie im Himmel für die Menschen hier auf Erden beten.